Herzlich Willkommen auf der Internetseite des MGV „Frohsinn“ Steinefrenz

MGV „Frohsinn“ Steinefrenz und Young Harmonic Brass, Siershahn musizieren gemeinsam beim Neujahrskonzert

Was wäre der Beginn eines neuen Jahres ohne das traditionelle Neujahrskonzert des MGV „Frohsinn“ Steinefrenz? Das Konzert findet zum 21.Mal am Samstag, 14.01.2017 um 19.30 Uhr (Einlass: 19.00 Uhr) im Haus Brencede in Steinefrenz statt. Wie im vergangenen Jahr verbindet das Konzertprogramm Chorsänger/-innen mit Instrumentalisten. Außerdem werden die Zuhörer wieder zum Mitsingen animiert. Neben dem MGV „Frohsinn“ wirken das Blechbläser-Quintett „Young harmonic Brass“ aus Siershahn sowie das Vokalensemble „TonArt“ aus Ebernhahn mit.

Das Blechbläser-Quintett „Young harmonic Brass“ wurde im Jahr 1994 als Tentett gegründet. Bereits  ein Jahr später erhielt das Ensemble die ersten Auszeichnungen bei einem Wettbewerb des Landes Rheinland-Pfalz. Seit dem Jahr 2003 ist das Ensemble auch als Blechbläser-Quintett auf der Bühne zu sehen. Wettbewerbe und Workshops auf höchstem Niveau gehören ebenso zu Young harmonic Brass, wie die musikalische Gestaltung von diversen Veranstaltungen.

Natürlich gibt das Ensemble auch eigene Konzerte. Die Jahreskonzerte der Musiker, die immer im Dezember stattfinden, ziehen Jahr für Jahr immer mehr Zuhörer an. Die Konzertkarten der mittlerweile drei Konzerte sind meistens schon kurz nach Vorverkaufsbeginn vergriffen. Nach verschiedenen Probetagen mit weltweit bekannten Dozenten wie Wolfgang Gaag, Walter Hilgers, Uwe Köller, um nur einige zu nennen, spielte das Ensemble bis jetzt auch zwei CDs ein. Mitglieder des Ensembles spielen in verschiedenen Orchestern, wie dem Theater in Gießen oder auch bei den Bayreuther Festspielen. Man kann sagen, dass Young harmonic Brass zu den besten semi-professionellen Blechbläserensembles in Rheinland-Pfalz zählt.

Einen weiteren Leckerbissen des heimischen Chorgesanges bietet der „Frohsinn“ mit dem Vokalensemble „TonArt“ aus Ebernhahn unter der Leitung von Frank Hilgert. Der Chor besteht zurzeit aus 22 Sängerinnen und Sängern. Er wurde im Herbst 2006 von den Sängern des Levy Quartettes, einem Männervokalensemble aus Ebernhahn und Frank Hilgert gegründet. Seitdem besteht „TonArt“ unter der musikalischen Leitung von Frank Hilgert. Das gemischte Ensemble veranstaltet seit seiner Gründung regelmäßig eigene Konzerte und ist ein gern gesehener Partner bei Konzerten anderer Chöre. Zum vielfältigen Repertoire gehören geistliche und weltliche Musik verschiedener Epochen bis hin zu modernen Poparrangements. Die Mitglieder des Ensembles kommen mittlerweile aus einem weiten Umkreis von Ebernhahn. Fast alle singen auch in anderen Chören oder sind selbst als Chorleiter(in) tätig.

Der MGV „Frohsinn“ Steinefrenz ist mittlerweile auch in der internationalen Chorszene bekannt. Mit der Teilnahme am Internationalen Video-Wettbewerb WAC 2016 für Männerchöre des AS-Musikverlages ist der Chor gegen Ensembles aus Australien und USA angetreten. Das Video ist auf der Homepage des Chores (www.mgv-steinefrenz.de) zu sehen und wurde über 4.200-mal angeschaut. Eine beachtliche Zahl. Das in der Pfarrkirche St. Matthias aufgenommene „Magnificat“ des Komponisten Alwin Schronen wird auch beim Neujahrskonzert zu hören sein.

Teilnahme am WAC 2016 „WIN A COMPOSITION“

Internationaler Video-Wettbewerb für Männerchöre. Organisiert von Alwin Michael Schronen und dem AS-Musikverlag. In diesem internationalen Video-Wettbewerb für Männerchöre kann ein ganz besonderer Preis gewonnen werden: Eine eigene Komposition von Alwin Michael Schronen speziell ausgerichtet auf den Gewinner Chor. Der MGV-Frohsinn Steinefrenz nimmt mit dem Stück „Magnificat“ an diesem Wettbewerb teil. Schaut euch die Videoaufnahme an und wenn es euch gefällt helft uns mit eurem Like. Damit Ihr eure Gefällt mir Angabe machen könnt klickt einfach hier.

Teilnahme am 1. Limburger Männerchorfestival erfolgreich abgeschlossen

Am 12.06.2016 nahm der MGV Frohsinn Steinefrenz am 1. Limburger Männerchorfestival teil. Mit ihren 4 Stücken Magnificat, Herr lehre doch mich, Linden Lea und Wohin mit der Freud konnte man in der Kategorie Männerchöre (19-34 Sänger) ein sehr gutes Silber-Diplom erzielen.

Ein großes Dankeschön gilt den Organisatoren des Festivals für einen reibungslosen Ablauf und eine schöne Atmosphäre. Ebenfalls geht unser Dank an unseren musikalischen Leiter Konstantin Funk der uns mit viel Geduld und Engagement auf dieses Männerchorfestival vorbereitet hat.

Eine Ergebnistabelle des Festivals findet ihr hier.